Startseite
Selbstverständnis
Aktuelles
Jahresprogramm
Ansprechpartner
Arbeitskreise
Presseecho
Web-Archiv
Mitglied werden
Kontakt
Suche
Hilfreiche Links
Impressum
Nachruf Helfenstein
Start2
Panoramaaustellung
Nachruf Dräger
Tag der offenen Tür

 


Im Februar 2005 hat der Heimatverein eine Broschüre mit dem Titel "Der Streik gegen die Willkür der Macht" herausgegeben.

Titelseite

Rückseite

Im Vorwort dazu erläutert der Vorsitzende Bernhard Heying, mit welcher Absicht dies geschah:

Vorwort

 

Der Überfall des Nazi‑Regimes auf die Niederlande im Jahre 1940 hatte verheererende Folgen für das Land und die Menschen. Die Willkür der Besatzungsmacht hatte auch bei unsern Nachbarn in Haaksbergen furchtbare Auswirkungen, als dort im Mai 1943 acht Männer erschossen wurden, weil sie aus Unkenntnis nicht zum befohlenen Termin an ihrem Arbeitsplatz in der Textilfabrik erschienen waren.

 

Zeitzeugen haben darüber berichtet; der Historische Kring Haaksbergen hat diese Berichte in seine Zeitschrift „Hold Hoksebarge" übernommen.

 

Der Heimatverein Ahaus von 1902 e.V. pflegt seit vielen Jahren gute partnerschaftliche Kontakte zum Historischen Kring. Die Vorstandsmitglieder beider Vereine treffen sich, planen und veranstalten gemeinsame Unternehmungen für die Vereinsmitglieder. In jedem Jahr tauschen wir außerdem unsere Veröffentlichungen aus.

 

Als uns Ahausern die Zeitzeugenberichte bekannt wurden, haben wir sofort unsere Haaksbergener Freunde um ein Gespräch gebeten und vorgeschlagen, dass wir sie ins Deutsche übersetzen und in Ahaus veröffentlichen. Das wurde begrüßt, und wir bekamen dabei Unterstützung vom Historischen Kring. Dafür sind wir dankbar.

 

Wir möchten durch die Übernahme der Berichte aus damaliger Zeit in unserem Heimatbrief erreichen, dass die schrecklichen Ereignisse auch 60 Jahre nach Kriegsende nicht in Vergessenheit geraten. Das Wissen um die Tatsachen kann das Verständnis füreinander fördern und unsere guten nachbarschaftlichen Beziehung stärken.

 

Unser Wunsch ist es, dass unsere Veröffentlichung als Beitrag zu Frieden und Versöhnung in unserer Grenzregion verstanden und auch von jungen Menschen so angenommen wird.

 

Ahaus, im Februar 2005

 

gez. Bernhard Heying

 

Vorsitzender

Die Broschüre ist gegen einen Unkostenbeitrag von 2,- € beim Verkehrsverein am Oldenkottplatz erhältlich.

 


Diese Seite wurde automatisch erstellt mit SiteYourSelf von Blmedia   |   Sitemap   |   Drucken


 Aktuelles:
[15.11.2014] Heimatverein als Gastgebe ...
In einer kleinen Feierstunde im großen Seminarraum im Ahauser Schloss ...

[21.10.2014] Gymnasiasten lesen aus Fe ...
In Kooperation mit der VHS lädt die Fachschaft Geschichte des Alexande ...

[05.09.2014] Bei Sonnenschein im Ostmü ...
Eine Halbtagsfahrt für Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Ahaus ...

 Termine: